„Meine Vorbilder sind ‚The Morning Show“ und ‚Big Little Lies'“ – DWDL.de

Mit dem ZDF-Sechsteiler „Gestern waren wir noch Kinder“ hat die schreibende Produzentin Natalie Scharf nicht nur ein fesselndes Familiendrama kreiert, sondern die Rolle der Frau im Thriller neu definiert. Ein Gespräch über Hemingway, Regisseurinnen und „Frühling“.

Quelle: „Meine Vorbilder sind ‚The Morning Show“ und ‚Big Little Lies'“ – DWDL.de

„Die Rolle der Frau im Thriller neu definiert, … “ finde ich etwas hoch gegriffen. Insgesamt war die Mini-Serie gut und durchaus spannend. Wie es in Serien und Filmen heute üblich, die ständigen Rückblenden. Ganz schlimm. Ist es möglich einen Film/Serie einfach anzufangen und dann durch zuziehen. Ohne diesen üblichen Kram, der wirklich in allen Sendungen zu sehen ist, egal wo gedreht. Gibt es noch Regisseure, die sich nicht in den globalen Algorithmen verfangen? Nur weil mal einer etwas gemacht hat, das Erfolg hatte, somit große Zuschauerzahlen generierte, muss es nicht zwangsläufig jeder machen. Die Akteure waren echt gut.  Irgendwie könnte ja noch eine Staffel folgen. 👍