TOGG: ″Das Auto der Türkei″ ist vor der Wahl auf der Straße | Europa | DW | 28.10.2022

In der Türkei kommt ein E-Auto aus eigener Produktion auf den Markt. Ob der TOGG ein Verkaufserfolg wird, ist noch offen. Kritiker sehen in dem Prestigeprojekt ein Wahlkampfvehikel von Präsident Recep Tayyip Erdogan.

Quelle: TOGG: ″Das Auto der Türkei″ ist vor der Wahl auf der Straße | Europa | DW | 28.10.2022

So etwas finde ich sehr lustig, obwohl es tief traurig ist und nicht gerade effektiv. Es zeugt eher von ein wenig Kurzsichtigkeit. Herr Erdogan tut so, als hätte er jetzt gerade das Auto erfunden. Dabei wird es an allen möglichen Orten dieser Welt hergestellt und durch die Produktion eine Menge Wasser verschmutzt. Wasser unser wichtigstes Hab und Gut. Wäre es nicht weitsichtiger, man hätte es da produzieren lassen, wo so und so schon Autos produziert werden. Bei VW, Mercedes, Toyota, Tata Motors oder, oder … Warum noch mehr solcher Werkstätten. Das Gleiche gilt für Tesla in Berlin. Wer denkt denn endlich einmal an das Klima? Oder haben die „Verschwörungstheoretiker“ doch nicht nur Flusen im Kopf, ansonsten kann es ja nicht angehen, dass jeder die Umwelt zerstören kann, wie es ihm gerade lieb ist. Irgendwas läuft gewaltig schief. Sind wir von Egomanen umzingelt? Nur weil sie Geld oder Macht haben, dürfen sie doch nicht tun, was sie wollen. Es gibt auch für solche Menschen Grenzen.