DeWiki > Annexion

Quelle: DeWiki > Annexion

Annexion der Krim 2014

Annexion der Krim

Karte der Halbinsel Krim

Die Annexion der Krim 2014 erfolgte nach einem zeitweise bewaffneten Konflikt um die ukrainische Halbinsel Krim. Die Annexion folgte einer Intervention der Streitkräfte der Russischen Föderation und erfolgte am 18. März 2014 als erzwungene Eingliederung der Halbinsel durch Russland. Die Russische Föderation erzwang die Annexion nach den Euromaidan-Ereignissen, die zu dem Fall der pro-russischen Regierung geführt hatten; die durch Russland hervorgerufenen Spannungen entwickelten sich in der Folge zu dem noch andauernden russisch-Ukrainischen Krieg.

Mit dem Bruch völkerrechtlicher Verträge wie dem Budapester Memorandum von 1994 über die Achtung der bestehenden Grenzen der Ukraine sowie weiterer Grundsätze der KSZE-Schlussakte von 1975, der Charta von Paris 1990 und der NATO-Russland-Grundakte 1997 durch Russland erzeugte eine internationale Krise.[15] Auch der 2008 verlängerte Russisch-Ukrainische Freundschaftsvertrag hatte die territoriale Integrität garantiert.[16][17] In Resolution 68/262 der UN-Generalversammlung wurde am 27. März 2014 die territoriale Integrität der Ukraine und die Ungültigkeit des von Russland initiierten Referendums festgehalten.[18]